Du warst lange wach und kommst deswegen morgens gar nicht aus dem Bett. Du raffst dich hoch. Langsam sitzt du dich auf und gehst danach schlaftrunken ins Bad. Du putzt dir die Zähne und wäscht dein Gesicht. Noch schnell einen Kaffee und ab in die Arbeit. Zum Frühstücken war leider keine Zeit mehr und du fühlst dich den ganzen Tag träge!

Klingt nach einem schwierigen Start in den Tag oder? Auch ich habe manchmal solche Morgen. Meine Motivation ist dann zu Beginn des Tages im Keller. Heute versuche ich dir anhand der Maslow’schen Bedürfnispyramide eine weitere Inhaltstheorie präsentieren.

Bedürfnispyramide nach Maslow

Bedürfnispyramide nach Maslow

Bedürfnispyramide nach Maslow

Die Maslow’sche Bedürfnispyramide ist sehr bekannt. Dennoch möchte ich diese für jene, welche sie nicht kennen, nochmals erklären. Gemäß Abraham Maslow gibt es unterschiedliche Bedürfnisse, welche verschieden wichtig sind. Die Wichtigsten sind, wie links (am Handy oben) in der Abbildung ersichtlich, die Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken oder Schlafen. Die nächste Stufe sind die Sicherheitsbedürfnisse. Dazu zählen Wohnen und Arbeit. Darauf folgend sind die sozialen Bedürfnisse, unser Streben nach Zugehörigkeit und Gleichgesinnten. Die vorletzte Stufe sind die Ich-Bedürfnisse, welche z.B. aus Anerkennung für unsere Leistungen bestehen. Als höchstes Bedürfnis steht die Selbstverwirklichung. Die verschiedenen Bedürfnisse können noch 2 übergeordneten Kategorien zugeordnet werden. Die Defizitbedürfnisse sind Grund-, Sicherheits-, soziale Bedürfnisse. Die Ich-Bedürfnisse können sowohl dieser als auch den Wachstumsbedürfnissen zugeordnet werden. Die Selbstverwirklichung zählt man auch zum Wachstum.

Meine Gedanken zur Theorie

Wie auch bei dem Zwei-Faktoren-Modell habe ich hier einige offene Fragen, die ich mir bezüglich der Theorie stelle. Muss ich das Sicherheitsbedürfnis absolut ausfüllen um nach Anerkennung zu streben? Was ist mit Defizit- und Wachstumsbedürfnissen gemeint? Woher weiß ich, dass ein Bedürfnis erfüllt ist?

Nun das sind die Antworten, welche ich für mich gefunden habe:

  1. Die starre Anordnung der Bedürfnisse stimmt für mich nicht. Denn zum Beispiel, wenn ich mit Freunden esse, dann erfülle ich ein Grundbedürfnis und ein soziales Bedürfnis. Auch können Konflikte entstehen bei der Sicherheit am Arbeitsplatz und der Selbstverwirklichung oder der Anerkennung.
  2. Die Antwort auf die nächste Frage ist da schon leichter. Während Herzberg Hygienefaktoren und Motivatoren unterscheidet, so differenziert Maslow Defizit- und Wachstumsbedürfnisse. Somit sollten die Defizitbedürfnisse erfüllt sein um der Unzufriedenheit entgegenzuwirken. Anerkennung und Selbstverwirklichung tragen im Gegensatz dann zu höherer Motivation bei. Jedoch kann hier nicht so starr unterschieden werden. Ich denke da an mich, wenn ich Hunger habe. Na da ist die Motivation im Keller, aber unzufrieden bin ich deswegen nicht.
  3. Darauf eine Antwort zu finden, war für mich nicht möglich. Denn es ist für jeden Menschen unterschiedlich, wann ihr/sein Bedürfnis erfüllt ist. Da ist keine Leiste wie bei Computerspielen, welche dir anzeigt, dass es ganz aufgeladen ist. Sobald deine Gedanken also nicht mehr nur um eine Sache kreisen, ist dein Bedürfnis höchstwahrscheinlich erfüllt.

Weitere Kritik auf der Wikipedia-Seite.

Fazit zur Bedürfnispyramide

Maslow hat eine sehr anschauliche Theorie aufgestellt. Sie ist leicht verständlich und somit nachvollziehbar. Zu Bedenken möchte ich jedoch mitgeben, dass die Maslow’sche Bedürfnispyramide nicht 1zu1 übernommen werden soll. Man kann mehrere Bedürfnisse gleichzeitig erfüllen und auch über die hierarchische Anordnung lässt sich streiten. Doch um das Verständnis über Bedürfnisse und Motivation zu schaffen, bildet diese Theorie einen hervorragenden Einstieg.
Abschließen möchte ich mit einem Zitat aus meinem Universitätskurs zur Bedürfnispyramide:

„Zufriedenheit ergibt sich aus dem SOLL-IST Abgleich der Bedürfnisbefriedigung. Die Motivation steigt mit der Befriedigung der Bedürfnisse.“

Mit was verbindest du mit der Bedürfnispyramide? Welche Bedürfnisse sind dir am wichtigsten? Welche Kritik hast du an Maslow?