Hallo lieber Leser und liebe Leserin! In den letzten Tagen wurden leider keine Artikel auf meinem Blog veröffentlicht, da ich mit dem Umzug total beschäftigt war. Doch schön langsam kehrt wieder ein bisschen Ruhe ein in meinem Real-Life und ich schaffe es endlich wieder einen Beitrag zu verfassen.

Analyse und Neuausrichtung der ETF

Ich hoffe, dass du einen tollen Sommer hast und deine Akkus wieder auflädst um voller Motivation in das restliche Jahr zu gehen? Auch ich habe die Zeit genützt und mein Portfolio analysiert und mich mit meinen Bedürfnissen auseinandergesetzt. Dabei habe ich gemerkt, dass ich meiner Meinung nach Verbesserungspotenzial hatte und auch zu meinem Charakter besser passende ETF brauche. Anhand regelmäßiger Ausschüttungen möchte ich Schritt für Schritt meine laufenden Kosten abdecken. Also begab ich mich auf die Suche nach ETF die meine Anforderungen erfüllten. Sie sollten laufende Ausschüttungen haben und beinahe die gesamte Welt abdecken. Somit habe ich mich für einen ETF auf den MSCI World, einen auf die Emerging Markets, einen auf die Immobilien Unternehmen und einen Anleihen ETF entschieden.

Ziel mit den ETF

Mein persönliches Ziel ist jetzt nach und nach die monatlich laufenden Kosten wie Handy, Haushaltsversicherung, Internet etc. mit den Ausschüttungen wieder einzunehmen. Denn sobald ich alle laufenden Kosten mit Einnahmen durch die ETF abdecke, bin ich finanziell frei. Klar brauche ich dann noch Geld um Essen und Kleidung zu kaufen. Jedoch bin ich dann soweit unabhängig, dass ich meine Zeit in großem Maße frei einteilen kann. Das wäre mein großes Ziel am Ende des Weges.

Auswahl der ETF

Somit hatte ich schon Kernpunkte meiner Anlagestrategie ausgemacht. Ausschüttungen und eine hohe Abdeckung aller Märkte. Somit begab ich mich auf der Seite von justETF auf die Suche nach passenden ETF. Da Flatex Sparpläne auf Comstage und Blackrock ETF gratis anbietet habe ich die Suche noch weiter einschränken können.

Mit dem iShares MSCI World (>Link<) hatte ich den ersten schnell gefunden. Momentan schüttet der Fonds 4x jährlich aus und die Dividendenrendite beträgt bei aktuellem Kurs (32,78 €) 1,95%. Danach wollte ich alle Schwellen- bzw. Entwicklungsländer abdecken und dies ist mit dem iShares MSCI Emerging Markets (>Link<) möglich. Bei diesem Fonds beträgt die Rendite der Ausschüttungen momentan 2,01%. Auch hier wird quartalsweise eine Ausschüttung erfolgen. Durch diese beiden ETF hatte ich schon den Großteil der Welt abgedeckt.

Nun wählte ich noch einen Immobilien-Fonds um hier von den hohen Ausschüttungsquoten zu profitieren. Ich wählte den iShares Developed Market Property Yield(>Link<). 2,91% Rendite und die vierteljährliche Ausschüttung stimmten mich positiv, dass dieser Fond in mein Portfolio passte. Zu guter Letzt wollte ich noch einen Anleihen Fonds um der Portfoliotheorie von Markowitz auch Rechnung zu tragen und meine Diversifikation zu steigern. Dabei habe ich mich für den iShares J.P. Morgan Emerging Markets Bonds (>Link<) entschieden. Hier sprechen 5,27% Ausschüttungsrendite und monatliche Ausschüttungen eine klare Sprache.

Fazit

Ich habe mich nun entschlossen diese 4 ETF monatlich zu besparen und pro Fonds 75 Euro im Monat zu investieren. Über die laufenden Entwicklungen werde ich euch natürlich berichten und auch sobald ich immer wieder einen Teil meiner laufenden Kosten abdecken kann wird es einen Beitrag dazu geben. Ebenso möchte ich auch darauf hinweisen, dass die Ausschüttungsrendite alleine kein Kriterium sein sollte um in Aktien zu investieren. Sondern es gibt viele verschiedene Kriterien, die beachtet werden sollen, wenn man ein erfolgreicher Anleger werden möchte. In diesem Sinne werden demnächst wieder mehr Beiträge erscheinen und ich hoffe ich kann auf die als Leser und Leserin zählen!

Was hältst du von dem Plan die laufenden Kosten abzudecken? Was bedeutet für dich „finanziell frei“? Welche Kriterien hast du für deine Investments?